Drei erfahrene Horsemen stellen sich einer Pdiumsdiskussion.
Drei erfahrene Horsemen stellen sich einer Pdiumsdiskussion.

LQH: Podiumsdiskussion mit Ute Holm, Bernd Hackl und Grischa Ludwig

(hpv). Ein ganz besonderes Highlight auf der vom 6. bis 10. Juni auf dem Schwantelhof in Bitz ausgetragenen „LQH Reining Masters“ wird die Podiumsdiskussion mit Ute Holm, Bernd Hackl und Grischa Ludwig am Samstag (09.06.) um 15 Uhr sein. Das Thema: „Sport vs. Horsemanship – ein Widerspruch?“.

Ute Holm: mehrmalige Deutsche- und Europameisterin Meisterin im Cutting. Sie ist Professional Horseman bei der AQHA und DQHA sowie bei der NCHA (National Cutting Horse Association) Professional Trainerin. Des Weiteren ist die 54-Jährige Trägerin des Goldenen Reitabzeichens, Wertungsrichterin und Buchautorin. Ute Holm ist seit über 35 Jahren im Pferdesport involviert und freut sich riesig darauf, als Profi-Sportlerin ihre ganz besondere Sichtweise darzulegen. Selbstverständlich wird sie auch die Fragen der Gäste beantworten – um danach auch über das Thema zu diskutieren.

 

Bernd Hackl:

Horseman und Pferdetrainer. Der 44-Jährige ist bekannt durch die Fernseh-Doku-Serie „Die Pferdeprofis“. Die Sendung wird seit 2012 produziert und beim Privatsender VOX ausgestrahlt. Bernd Hackl hat sich voll und ganz dem Horsemanship verschrieben, vom Boden als auch vom Sattel aus. Seine Fähigkeiten, mit Jung- oder sogenannten Problempferden umzugehen, erlangte er durch seine vielen USA-Aufenthalte bei den Horsemen Roy Sharpe, Steve Holloway, Bill Horn, Ray Hunt und Buck Brannaman (der ‚Pferdeflüsterer‘). Seine Motivation dieser Podiumsdiskussion beizuwohnen begründete Bernd Hackl wie folgt: „Sportmanship, ein Mix aus Horsemanship und Sport, ist gefragt. Aber wichtig ist ebenso, dass auch das Gehirn mit den Muskeln zusammen trainiert werden muss, damit die Motivation erhalten bleibt.“

Grischa Ludwig:

Profi-Reiter und mehrmaliger Deutscher- und Europameister. Außerdem wurde der deutsche Vorzeigereiner 2016 Vize-Weltmeister der Fédération Equestre Internationale (FEI) im Reining. Überdies hat sich der Schwabe schon längst in der Weltspitze dieser Reitsport-Disziplin fest etabliert. Der 44-Jährige ist zusammen mit Sylvia Maile Besitzer von „Ludwig Quarter Horses“ (LQH). Auf dem Schwantelhof in Bitz betreibt er ein professionelles Trainingszentrum, das sich auf dem Bereich Ausbildung von Reitern und Pferden sowie auf die Zucht im Reining spezialisiert hat. Außerdem stehen seit 2013 Turnier-Veranstaltungen auf dem Jahresplan bei LQH. Grischa Ludwig blickt auf 25 Jahre Profireitsport zurück. Auch wenn Ute Holm, Bernd Hackl und Grischa Ludwig aus drei verschiedenen „Lagern“ stammen, stellen sich die Professionals gemeinsam dem Thema „Sport vs. Horsemanship – ein Widerspruch?“. Die drei Reitsport-Experten vereint vor allen Dingen die Liebe und große Leidenschaft zu den Pferden. Ihr Beruf aber auch ihr auffallender Enthusiasmus, stets das Beste für Reiter und Pferd zu verwirklichen, stellen die Protagonisten immer wieder vor neue Herausforderungen – und Ute Holm, Bernd Hackl und Grischa Ludwig nehmen sich gerne dieser unerschöpflichen Themenvielfalt an …